Förderungen für Lehrlinge bis zu 100% Förderungen für Lehrlinge bis zu 100%
Förderungen für Lehrlinge bis zu 100%

Ihre Lehrlinge befinden sich in Kurzarbeit oder sind auf der Suche nach geeigneten, hochwertigen Aus- und Weiterbildungen, die Ihre beruflichen Kompetenzen festigen? Nutzen Sie das Angebot des WIFI Burgenland und erhalten eine Förderung von 75% oder mit dem DigiScheck sogar 100%.

Förderungen für Lehrlinge bis zu 100%


DigiScheck - Zielgerichtete Bildungsförderung für unsere Lehrlinge!
 
 
Mit dem DigiScheck wird Lehrlingen die Möglichkeit auf eine neue Bildungsförderung geboten.
Wählen Sie aus dem angeführten Angebot und erhalten die gesamten Kurskosten gefördert.
  
Wer wird gefördert?
Gefördert werden Lehrlinge, die zum Zeitpunkt der Bildungsmaßnahme einen aufrechten Lehrvertrag haben.
 
Was wird gefördert?
Gefördert werden Bildungsmaßnahmen, die in den Jahren 2021 und 2022 stattfinden und die beruflichen Kompetenzen der Lehrlinge stärken. Dazu zählen Maßnahmen, die die Inhalte des Berufsbildes oder der Berufsschule sowie berufsbildübergreifende berufliche Kompetenzen vermitteln oder festigen (z. B. in den Bereichen Digitalisierung, Ressourcenmanagement oder Klimaschutz).
 
Wie wird gefördert?
Der Lehrling stellt selbst den Antrag. Gefördert werden 100 % der Kosten für genehmigte Kurse bis zur Obergrenze von 500 Euro je Kurs. Bis zu 3 Kurse je Lehrling sind pro Kalenderjahr möglich.
 
Wo wird gefördert?
Die Antragstellung erfolgt bei den Förderreferaten der Lehrlingsstellen der Wirtschaftskammern.
 
Wann wird gefördert?
Die Möglichkeit zur Antragstellung beginnt am 6. April 2021. Förderbar sind Maßnahmen, die spätestens am 31.12.2022 enden. Die Antragsfrist beträgt 6 Monate ab dem letzten Tag der Maßnahmen.

 

Ausbildungen für Lehrlinge in Kurzarbeit

Seit März 2020 besteht die Möglichkeit, dass auch für Lehrlinge die Kurzarbeit in Anspruch genommen werden kann. Wir sind für Sie und Ihre Lehrlinge in dieser speziellen Phase der Kurzarbeit da, weil es uns ein ganz besonderes Anliegen ist, die Ausbildungsbetriebe der heimischen Wirtschaft dabei zu unterstützen, hervorragende Nachwuchsfachkräfte auszubilden.
 
Für die Phase 4 der Corona-Kurzarbeit, für den Zeitraum von 01. April 2021 bis 30. Juni 2021, gilt als Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Kurzarbeit, dass ein Nachweis über bestimmte Ausbildungszeiten vorzulegen ist. 
Für diese Ausbildungsmaßnahmen wird auch in der Phase 4 eine spezielle Förderung geschaffen, in dessen Rahmen 75 % der Kurskosten ersetzt werden. Mehr Infos auf lehre-foerdern.at.
 
>> FAQ: Corona-Kurzarbeit Phase 4 - Lehrlinge in Kurzarbeit

Um Unternehmen hierbei bestmöglich unterstützen zu können, sind auf dieser Seite die Aus- und Weiterbildungen angeführt, welche bis zu 75 % gefördert werden können. Natürlich eignen sich diese Angebote auch für Lehrlinge, die sich nicht in Kurzarbeit befinden.
 
Die gesetzliche Vorgabe zur Weiterbildungsverpflichtung im Rahmen der Kurzarbeit betrifft alle Lehrlinge, die sich mit mehr als 20 % Ausfallszeit in Kurzarbeit befinden.
 
Konkret müssen mindestens 50 % der Arbeitszeit, welche im Zeitraum der Kurzarbeit anfallen, für berufs- und ausbildungsrelevante Aus- und Weiterbildungen genutzt werden.
Beispiel: Ein Lehrling mit einer 40-Stundenwoche und einer mit dem AMS vereinbarten Ausfallszeit im Rahmen der Covid-19 Kurzarbeit in der Höhe von 70 %, hat 14 Wochenstunden an Weiterbildung zu erbringen.
 
Für weitere Informationen und zur Hilfestellung für die Beantragung sowie Abwicklung der Förderung steht Ihnen das Team des Förderservice der Lehrlingsstelle zur Verfügung.
 


Die Seite wurde aktualisiert am 06.04.2021

Filter setzen
bis