Zertifizierter Datenschutzbeauftragter -  Ausbildung Zertifizierter Datenschutzbeauftragter -  Ausbildung
Zertifizierter Datenschutzbeauftragter - Ausbildung

Sichern Sie sich Ihr Personenzertifikat zum Datenschutzbeauftragten (DATB) und setzen Sie das erworbene Wissen in Ihrem Unternehmen um. So sind Sie auf der sicheren Seite!

Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter 05 90 907-5150 an. Wir beraten Sie gerne!

Zertifizierter Datenschutzbeauftragter - Ausbildung

Seit der Datenschutz-Grundverordnung 2018 hat der Datenschutz an eminenter Bedeutung zugewonnen. Jedes Unternehmen, aber auch alle Vereine, müssen gesetzesform mit den Daten umgehen und diese auf Basis der Rechtsgrundlage verarbeiten.
Mit der gesetzlichen Bestimmung ist daher auch ein neues Berufsbild entstanden. Der Datenschutzbeauftrage agiert weisungsfrei und muss folglich über ein breites fachliches Wissen verfügen.Die Ausbildung vermittelt Ihnen ein fundiertes Datenschutz-Know-how, das Sie zur Ausübung der Kernaufgaben als Datenschutzbeauftrager benötigen.

Ihr Nutzen:

Sie
  • kennen ihre Aufgaben und ihre Zuständigkeiten, die sich aus der EU-Datenschutz-Grundverordnung ergeben.
  • wissen, welche Instrumente zur Erfüllung dieser Aufgaben zur Verfügung stehen.
  • kennen die rechtlichen Grundlagen und gesetzlichen Notwendigkeiten zum Schutz personenbezogener Daten.
  • sind in der Lage, den Aufbau eines rechtskonformen Datenschutz-Managements im Betrieb zu unterstützen.

Schwerpunkte:

Recht und Rahmenbedingungen:
  • Rechtliche Grundkenntnisse: Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), Datenschutzgesetz (DSG), Datenschutz-Folgenabschätzungsverordnungen
  • Datenschutzbeauftragte: Aufgaben, Rolle, Rechte und Pflichten
  • Aufsichtsbehörde, Bußgelder, Schadenersatz
Vertiefung, Umsetzung und Praxis:
  • Einhaltung der Datenschutzgrundsätze, Privacy by Design und Privacy by Default
  • Umsetzung der Informationspflichten und Betroffenenrechte
  • Führen des Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten und Datenschutz-Folgenabschätzung
  • Erstellung eines Auftragsverarbeitungsvertrags
  • Datenschutz und Datensicherheitsmaßnahmen überprüfen und umsetzen
  • Aufbau eines Datenschutzmanagements; Rechenschaftspflicht
  •  Videoüberwachung gesetzeskonform umsetzen

Ablauf:

Live-Online-Kurs: Die Inhalte werden Ihnen nach modernsten didaktischen Methoden ausschließlich im Rahmen von Live-Online-Einheiten ("Live Sessions") vermittelt. Sie benötigen daher auch ein Endgerät (PC, Laptop etc.) sowie eine Internetverbindung.

Abschluss:

Die Prüfung erfolgt über die WIFI Zertifizierungsstelle. Die erfolgreich abgelegte Prüfung wird mit einem WIFI Zertifikat gemäß ÖNORM EN ISO/IEC 17024 bestätigt - Sie erhalten ein Kompetenznachweis nach internationalen Maßstäben.

Hinweis:

Die Prüfungsgebühr ist im Teilnehmerbeitrag nicht inkludiert!

Vortragender:

Dr. Franz Brandstetter

Zielgruppe sind Entscheidungsträger aus Produktion, Dienstleistung und Verwaltung, von Behörden und öffentlichen Körperschaften, Mitarbeiter aus den Bereichen der Datenverarbeitung, Datenschutz bzw. IT-Sicherheit, Rechts-, Revisions- und Controllingabteilungen sowie Personal- und Organisationsverantwortliche.

Letzte Änderung: 31.08.2020