Aktuelle Informationen zu COVID-19 Aktuelle Informationen zu COVID-19

Aktuelle Informationen zu COVID-19

Aktuelle Informationen zu Covid-19

Bitte beachten Sie, dass laut der aktuellen Covid-19 Öffnungsverordnung, ab 1. Juli 2021 folgende hygienische Auflagen und Bedingungen bei allen Veranstaltungen in den WIFI-Gebäuden unbedingt einzuhalten sind:

  • Einhaltung der 3G-Regel
  • Tragen eines MNS (Mund- und Nasenbereich abdeckende und eng anliegende mechanische Schutzvorrichtung) in den Aufenthaltsbereichen des Gebäudes.
  • In den Unterrichtsräumen gilt keine Pflicht zum Tragen des MNS und auch kein Mindestabstand.


Getestet bedeutet, Nachweis über

  • Ihren PCR-Test (max. 72 Stunden alt) oder
  • Ihren Antigen-Schnelltest (max. 48 Stunden alt) oder
  • Ihren Selbsttest, der in einem behördlichen System erfasst ist (max. 24 Stunden alt)


Geimpft bedeutet, Nachweis

  • ab 22. Tag bis max. 9 Monate nach der ersten Teilimpfung
  • zweite Teilimpfung nach spätestens 3 Monaten der Erstimpfung


Genesen bedeutet,

  • Absonderungsbescheid nach einer Covid-19-Erkrankung oder
  • Antikörpertest (nicht älter als 3 Monate)


>> Die Nachweise bzw. Bestätigungen werden von den WIFI Mitarbeitern kontrolliert.

>> Kursteilnehmer ohne Bestätigung müssen einen MNS tragen.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, andere Menschen keinem Risiko durch eine Infektion auszusetzen und im Falle von Krankheitssymptomen oder einer Infektionsgefahr keine öffentlichen Räume bzw. WIFI-Räume zu betreten. Sollten Sie sich krank oder unwohl fühlen, bleiben Sie unbedingt zuhause!

>> Die komplette Verordnung finden Sie hier.

Wir ersuchen alle Kursteilnehmer, sich genau an die angeführten Covid-19 Sicherheitsbestimmungen im WIFI zu halten.
Ihr Lernerfolg aber vor allem Ihre Sicherheit stehen für uns an oberster Stelle.

Wir danken Ihnen für Ihr vorbildliches Einhalten aller Sicherheitsmaßnahmen.
 

 
 

Aktuelle Infos für WIFI Trainer

Sollte bei Ihnen während eines Kurses ein begründeter Corona-Verdachtsfall auftreten, nämlich
  • ein Teilnehmer zeigt Symptome oder
  • ein Teilnehmer erfährt während des Kurses, dass er mit einer infizierten Person in Kontakt war,
so sind Sie autorisiert, den Kurs sofort zu beenden.

Wir ersuchen Sie, dies auch im Zweifelsfall zu tun. Darüber hinaus informieren Sie bitte umgehend Ihren WIFI-Ansprechpartner (bei Abendkursen spätestens am nächsten Morgen). Alle weiteren Schritte übernimmt der Corona-Krisenstab des WIFI Burgenland.

 




Covid-19 Sicherheitsbestimmungen

Diese Distanz- und Hygienemaßnahmen gelten im WIFI Burgenland und sind von allen einzuhalten.

Regelmäßig testen

Helfen Sie mit, sich selbst und alle Personen in Ihrer Umgebung vor dem Virus zu schützen. Nutzen Sie die Möglichkeit der kostenlosen Testungen mindestens 1x in der Woche.

> Österreich testet

MNS tragen!

Bitte tragen Sie einen Mund-Nasenschutz außerhalb der Unterrichtsräume.
Achtung! Gesichtsschilder bzw. Gesichtsvisiere sind nicht zulässig.

Achten Sie auf die Anweisungen der Trainer.
Beachten Sie die besonderen Schutzmaßnahmen in unseren Werkstätten.

Händedesinfektion!

An den Gebäudeeingängen, in allen Sanitäranlagen und in der Nähe aller Kursräume werden Ihnen Desinfektionsspender zur Verfügung gestellt. Verwenden Sie diese bitte regelmäßig.
 

Bei Covid-19 Krankheitssymptomen zu Hause bleiben!

Nehmen Sie Ihre Verantwortung gebenüber anderen Menschen ernst und bleiben Sie zu Hause, wenn Sie etwaige Symptome haben. So helfen Sie das Risiko einer Ansteckung zu vermeiden.

Vorsicht als Angehöriger einer Risikogruppe!

Es liegt in Ihrem Ermessen als Teil einer Risikogruppe an den Präsenzkursen teilzunehmen. Seitens des WIFI werden wir nicht nachfragen und auch keine Haftung übernehmen.

Regelmäßige Reinigung des Gebäudes!

Als besondere Maßnahme wurden die Reinigungsintervalle, vor allem für die meist benutzen Räumlichkeiten und der Sanitäranlagen sowie die Desinfizierung von Türen und Kursequipment, verkürzt.

Lüften der Räume!

WIFI-Trainer und Kursteilnehmer werden angehalten, in regelmäßigen Abständen, die Lehrsäle und Aufenthaltsräume zu lüften.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihr konstruktives Mitwirken bei der Bewältigung der speziellen Herausforderungen, die diese Krise mit sich bringt.


Wir sind telefonisch und per E-Mail erreichbar!
Für persönliche Beratungstermine vereinbaren Sie bitte vorab telefonisch einen Termin mit dem zuständigen WIFI Mitarbeiter Ihrer Aus- und Weiterbildung.

WIFI-Kundenservice
T 05 90 907-5000
E info@bgld.wifi.at
 

WIFI eLearning
Auch wenn der Präsenzkursbetrieb wieder aufgenommen worden ist, wird weiterhin an der Durchführung und Planung von Online-Kursen bzw. Distance Learning und Blended Learning gearbeitet. Unser online Aus- und Weiterbildungsangebot finden Sie unter www.bgld.wifi.at/elearning.

 

Härtefall-Fonds: Sicherheitsnetz für Selbstständige
Der Härtefall-Fonds ist eine rasche Erste-Hilfe Maßnahme der Bundesregierung für die akute finanzielle Notlage in der Corona-Krise. Die Wirtschaftskammer, die hier als Dienstleister der Republik zur Verfügung steht, kann durch ihre dezentrale Organisation in ganz Österreich den direkten Kontakt zu den Antragsstellern gewährleisten.
Die Abwicklung erfolgt konkret über wko.at/haertefall-fonds. Über diese Seite werden alle wesentlichen Informationen bereitgestellt.


Kurzarbeit
Auch während der Kurzarbeitsphase besteht die Möglichkeit sich weiterzubilden. 
Alle Informationen dazu finden Sie hier.

 
 

Weiterführende Informationen zum Coronavirus:


Infoseite der AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit)

Infoseite des Gesundheitsministeriums zum Coronavirus, wie den aktuellen Maßnahmen

Nähere Informationen für Unternehmen finden Sie unter wko.at/corona